Donnerstag, 3. November 2016

Moin!

Zwei Sachen wollte ich unbedingt mal ausprobieren und zwar die Lady Aimee in lang und diese witzige Scrabble-Schrift. Ab sofort vereint in diesem Shirt.
Welches Wort passt da besser als "Moin"? Das sagt man hier schließlich rund um die Uhr. Die Schrift finde ich total witzig und könnte mir gut noch weitere Projekte damit vorstellen.
Auch der Schnitt gefällt mir in der langärmligen Version total gut.
Größe: S
Schnitt: Freebook Lady Aimee von Mialuna
Plotdatei: selbsterstellt
Stoffe: Jersey
verlinkt bei: Rums

Auf den Bildern war es noch richtig schön herbstlich. Jetzt ist alles frostig. Es ist also an der Zeit, wärmere Sachen zu nähen.
Liebe Grüße,
Ines


Montag, 31. Oktober 2016

Oktober-Babys

Ein neuer Erdenbürger durfte sich über ein Kissen freuen.
Für diesen jungen Mann gab es Tischdeko für die Taufe. Alle anderen Hüllen habe ich bereits zur Taufe seines Bruders mit Ichthys-Fischen bestickt.
Eine U-Heft-Hülle war auch wieder mal dabei.
Und selbstverständlich für diesen und andere Neugeborene wieder Kuscheltücher.
Aber auch für mich habe ich mal wieder etwas genäht. Dazu würde ich gern noch viel häufiger kommen. Wenn man doch nur so viel Zeit wie Näh-Ideen hätte!
Liebe Grüße,
Ines

Freitag, 28. Oktober 2016

Für unterwegs gerüstet

Es ist schon eine Weile her, dass ich mich mit etwas Genähtem gemeldet habe. Der Oktober ist irgendwie nur so vorbeigerast. Eine Woche davon waren wir allerdings auch unterwegs in unserem Haus auf Rädern, das ist immer Entspannung pur. Nach jahrelangem Campen mit dem Wohnwagen sind wir jetzt auf ein Wohnmobil umgestiegen. Die Kissen aus dem Wohnwagen passten farblich gar nicht mehr, also musste ich neue Kissen fürs WoMo nähen.
Damit wir unsere Knochen aus der Stube nicht immer mitnehmen müssen, hat das WoMo jetzt eigene.
 
"Normale" Kissen gab es auch.
Diesen großen Traum haben wir meiner Schwiegermutter zu verdanken, also wurde das entsprechend gewürdigt.
Zum ersten Mal habe ich Kissenhüllen mit einem verdeckten Reißverschluss nach der Anleitung meiner lieben Namensvetterin von Nähzimmerplaudereien genäht. Entgegen der Anleitung habe ich allerdings den Reißverschluss nicht in zwei Teile geteilt, sondern verbunden eingenäht.
Ich finde, so sieht ein Kissen auch von hinten noch viel hochwertiger aus. Vielen Dank, liebe Ines, für das tolle Tutorial.
Für das Bett im Heck habe ich ein Untensilo genäht, das Platz für Taschentücher, Bücher, Brillen, etc. bietet.
In der Nähe des Hubbetts ist das Kontrollfeld für die Batterien, Wassertank, etc. Diese Lämpchen leuchten allerdings auch nachts sehr hell.
Also habe ich eine Abdeckung genäht. Tagsüber wird es mit Magnetknöpfen oben gehalten, nachts einfach runtergeklappt.
Zwischen die Stoffe habe ich noch eine Lage Verdunklungsrollostoff mit eingefasst, dagegen haben die kleinen Leuchten keine Chance mehr. Das Ganze ist mit einem Klett an der Wand befestigt.

Plotterdateien: "This is our happy place" aus dem Silhouette Store, alle anderen selbst erstellt
Stoff: Webware

Auch ohne zu nähen habe ich noch etwas beplottet. Jeder hat jetzt seinen persönlichen Getränkehalter.

Wir lieben es, unterwegs zu sein. Der einzige Haken: Die Nähmaschine kann nicht mit...
Liebe Grüße,
Ines


Freitag, 30. September 2016

September-Babys

Nach einer kleinen Sommerpause gab es wieder Kuscheltücher für Neugeborene.

Abgesehen davon habe ich Nützliches und Dekoratives für unser neues Haus auf Rädern genäht. Dazu bald mehr.
Liebe Grüße,
Ines

Dienstag, 20. September 2016

Wie war das mit "zu bunt"?

Meine Familie moniert oft, dass meine selbstgenähten Sachen "zu bunt" sind. Ich würde mal behaupten, ich nähe ziemlich unbunt und die haben noch gar nicht gesehen, was andere so nähen! Aber scheinbar bezieht sich das "zu bunt" nur auf meine Kleidung, denn guckt Euch mal diese Stoffe an, die mein Mann sich selbst ausgesucht hat:
Schnitt: Freebook Omas Liebling von farbenmix (verkürzte Träger)

Nachdem ich, schon lange bevor dieser offizielle Plastiktüten-Verzicht aufkam, immer einen genähten Stoffbeutel in meiner Handtasche hatte, wollte mein Mann auch welche. Damit er nicht immer diese schnöden Werbebeutel nehmen muss gab es nun diese hier. Den rechten hat er im Roller immer dabei, der linke ist für alles andere. Die Kinder finden übrigens, die Taschen gehen gar nicht...
Liebe Grüße,
Ines